Frankfurter Buchmesse 2015 -Samstag

Der erste Publikumstag und es ist voll.

Zwischen Cosplayern in ihren aufwendigen Kostümen und dem normalen Buchmessebesuchern bahne ich mir den Weg zum Blogger Meet & Eat bei Droemer Knauer. Der Stand platzt aus allen Nähten. Es gibt Fingerfood *die Schokomuffins waren ein Traum*, diverse Autoren sind für Gespräche am Stand und signieren fleißig ihre Bücher. Praktischweise gab es hier Karten mit Bildern, der anwesenden Autoren, sodass man direkt weiß vor wem man so steht. Namen und Buchtitel kann ich mir ja gut merken, aber oftmals fehlt mir ein Gesicht dazu…

Weil mich eine Freundin um ein Foto von Daniela Katzenberger gebeten hatte, habe ich mich dann auf den Weg zu ihrer Signierstunde gemacht. Hatte ich gedacht, dass bei Droemer Knauer schon viel los gewesen war, so würde ich eines besseren belehrt. In Mitten von Halle 3.1 ging plötzlich gar nichts mehr, weil aus allen Himmelsrichtungen Kamerateams, Fans und Menschen, die einfach mal gucke wollten, heranströmten. Katze und Cordalis bringen Messe-Verkehr zum Erliegen… Es hat ewig gedauert, bis ich fliehen konnte, aber immerhin kamen sie so nah an mir vorbeigelaufen, dass ich tatsächlich ein schlechtes Bild schießen konnte.  😁

  

Von dort aus habe ich mich dann aufgemacht zum Lovelybooks Blogger- und Lesertreffen. Der Bereich vor der Bühne war bereits vor Beginn überfüllt und vor dem Azubibistro stand schon reihenweise Menschen, die darauf warteten ein Goodie-Bag abzugreifen. An ein Durchkommen war auf dem Gang bald gar nicht mehr zu denken.

Es wurden leckere Miniguglhupfe in diversen Farben und Geschmacksrichtungen sowie ein Fruchtsmoothie gereicht, wasaber völlig in den Hintergrund geriet, als die Ausgabe der Goodie-Bags begann. Trotz des Hinweises, dass die Taschen in mehreren Etappen im Verlauf des Treffens verteilt würden, drängten alle gleichzeitig zur Ausgabe. Es ging weder vor noch zurück – und ich stand mittendrin. 

Ich bin ja von diversen Konzertbesuchen einiges gewohnt, aber jedes Rockkonzert wirkt im Vergleich zu diesen Gedränge wie ein Kindergeburtstag. Es ist doch immer wieder faszinierend, wie sich manche Menschen – jeglichen Alters – verhalten, wenn es etwas umsonst gibt und wenn sie Angst haben, dass man nichts mehr abkriegt… Ich hoffe, es gab keine Verletzten.

Es war so heiß und eng, dass ich einfach nur weg wollte – wenn ich denn durchgekommen wäre… Dann hatte ich Glück und eine der Goodie-Bags, die nach hinten durchgereicht wurden, landete quasi auf meinem Kopf. 😉 Mit der Tasche im Arm machten mir die Leute um mich rum dann doch Platz um wieder nach hinten zu kommen. Klar, so kamen sie ja weiter nach vorne und ich war keine Konkurrenz mehr…

Weiter hinten wurde durchgeatmet, Bücher getauscht und ein paar Bekanntschaften geknüpft. Leider habe ich die Gelegenheit nicht nutzen können die anwesenden AutorInnen, die durch Luftballons mit ihren Namen gut  zu erkennen waren, zu interviewen. Ich war darauf nicht vernünftig vorbereitet und wollte dann auch nicht hingehen und fragen Hey, wer bist du und was hast du geschrieben?. 😉

Eigentlich wollte ich am späten Nachmittag noch ein paar Buchvorstellungen und Signierstunden besuchen. Aufgrund der Menschenmassen habe ich mich dann aber doch für einen Kaffee im Skyline Plaza gegenüber der Messe entschieden.

So endete die Frankfurter Buchmesse 2015 für mich früher als erwartet, aber mit vielen Impressionen und neuen Bekanntschaften…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s