Ich wurde abgeladen.

Vor einigen Wochen hatte ich eine Vorladung erhalten um vor Gericht als Zeugin auszusagen, weil ich bei der Arbeit vor Monaten mal der Polizei eine Auskunft erteilt habe. Was für ein Fall es genau ist, darf ich hier natürlich nicht breittreten… 😉

Nun kam wieder ein Schreiben. Diesmal eine Abladung: mein Erscheinen sei nicht mehr erforderlich. Daher sei ich abgeladen und brauche zu dem Termin nicht mehr erscheinen.

Da ist mir ganz recht, aber sagt man das so?

Abgeladen klingt so nach „vom Anhänger gehoben und in die Ecke gestellt“ oder so. Aber doch nicht nach sonst so hochgestochenem Juristendeutsch. 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kurioses, Mein Leben & ich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ich wurde abgeladen.

  1. TaGe schreibt:

    Och, Juristen sind doch auch nur Beamte^^ und die benutzen doch immer so schöne Umschreibungen wie „unrechtmäßige Besitzumstrukturierung „, „raumübergreifendes Großgrün“ oder „gleichhelles Unbunt“. Letzteres gefällt mir persönlich ja am besten 😉

  2. eifelmini schreibt:

    Was ist denn „gleichhelles Unbunt“?! Klingt nach der Farbe weiß… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s