FTD. Hä?

Manchmal wundere ich mich doch wie viele Abkürzungen im Alltag genutzt werden und als allgemein bekannt vorausgesetzt werden.

Heute Nachmittag habe ich im Radio eine Meldung gehört, in der man die Financial Times Deutschland zitierte. Die kennt man. Aber zwei Sätze später sprach man plötzlich nur noch von der FTD. Hätte ich den Anfang der Meldung nicht gehört, hätte ich keine Ahnung gehabt wovon der Nachrichtenmensch spricht. FAZ ja, WamS oder Bams (Welt bzw. Bild am Sonntag) vielleicht auch noch – aber FTD?

Irgendwem hatte ich vor meinem Urlaub erzählt, dass ich mich im Internet erkundigt hatte wie ich mit dem ÖPNV vom Flughafen in die Stadt komme. Gut, der (Wahl-)Städter weiß, dass es sich dabei um den Öffentlichen Personen-Nahverkehr handelt. Kommste vom Land – wo zweimal am Tag ein Bus fährt, wenn du Glück hast – ist dir die Abkürzung quasi unbekannt.

In einem Meeting sprach man vor einigen Wochen von „HR“ – die englische Aussprache natürlich. Da ich regelmäßig damit zu tun habe, wusste ich, was damit gemeint war. Bei meinen Auszubildenden blickte ich in fragende Gesichter, aber vermutlich hätte ihnen auch die vollständige Bezeichnung „Human Resources“ nicht unbedingt weitergeholfen…

Für den, der diese Abkürzungen benutzt, mag es mit dem Erzählen vielleicht schneller gehen, weil er sich ein paar Silben oder Worte sparen kann. Der Gesprächspartner kriegt aber bestimmt manchmal das Ende des Satzes gar nicht mehr mit, weil er noch immer darüber nachdenkt, was eine Abkürzung wohl bedeuten soll.

Wobei ich in SMS auch mal ganz gerne unwichtige Silben oder Buchstaben weglasse oder Abkürzungen benutze, weil man dann nicht so viele Zeichen braucht. Warum eigentlich? Ich habe doch eine SMS-Flatrate?!

Jetzt denke ich schon den ganzen Tag über Abkürzungen nach und habe seit Stunden die Fantas – ähm, Die Fantastischen Vier – im Kopf:

Gelernt habe ich übrigens auch noch was. Nämlich was JWD heißt. Gehört hab ich’s schon häufiger, aber bis ich es gegoogelt habe, wusste ich nicht, dass es „janz weit draußen“ heißt. Also ich würde da ja eher „am AdW“ sagen, weil „am Arsch der Welt“ klingt doch viel schöner. 😉

In diesem Sinne: MfG, CU & N8, Saskia

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben & ich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu FTD. Hä?

  1. Claudia schreibt:

    JWD und ADW kenn ich, ich komm aber auch vom Dorf 😉
    Na gut und HR und ÖPNV auch, manchmal strecke ich meine Fühler auch etwas weiter aus.
    Aber FTD wäre mir jetzt auch neu. Ist ja gruselig!
    Zu den Wörtern, die nicht abgekürzt werden müssen und vor allem nicht so, wie es Usus ist, gehört mMn (ha!!!) „Schwangerschaft“.
    Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s