Popmusik aus Island (im neuen Red Bulletin)

Popmusik – damit würde man Island wohl nicht direkt in Verbindung bringen, oder?

Tatsächlich hat Island bei 300.000 Einwohner die höchste Popstar-Dichte der Welt. Björk, die in der letztenWoche ihr neues Album „Biophilla“ rausgebracht hat, kennt man. Wenn nicht, dann hat man spätestens mit Emilíana Torrinis „My heart is beating like a jungle drum“ mal einen Song aus Island gehört. [Ich wusste bis vor kurzem gar nicht, dass der „Rakatungtungrakatunonburu-Song“ aus Island stammt…]. Vielleicht kennt auch jemand die Band „FM Belfast“.

In Island gibt es aber nicht nur jede Menge Bands, es gibt auch massig Festivals. Ab morgen (12. – 16. Oktober 2011) läuft das „Iceland Airwaves“ in Rejkjavik, bei dem auch schon Weltstars wie Kaiser Chiefs, The Hive oder Fatboy Slim aufgetreten sind.

Das Magazin „Red Bulletin“ hat sich die isländische Musikszene einmal genauer angeguckt und berichtet darüber in der aktuellen Ausgabe. Das Heft gibt es am Kiosk, die Highlight auch im Netz unter http://win.gs/mQ7Qo4.


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Konzerte & Co. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s