Coke Sound up: Sunrise Avenue im Mediapark

Gestern Abend hat die Coke Sound up-Tour Station im Kölner Mediapark gemacht.

Tickets hierfür gab es nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen.  Da ich vor ein paar Jahren schonmal Tickets für die damalige „Coca Cola Soundwave Discovery“-Show mit Maximo Park in der LiveMusicHall bekommen hatte, habe ich mal mein Glück versucht und hatte zwei Gästelistenplätze ergattert.

Als Vorband ging um 20:00 Uhr Indie-Rockband One Night Only aus Großbritannien auf die Bühne. Von denen kannte ich nur den Song „Can you feel it“ – aus der Coca Cola-Werbung. Aber auch die anderen Songs fand ich ganz gut. Eine Band, die man sich anhören kann.

Sunrise Avenue hatte ich bisher noch nicht live gehört und besitze auch keines ihrer Alben, kann ihre Songs aus dem Radio aber rauf und runter mitsingen. Das Erste, was mir auffiel als Sunrise Avenue die Bühne betraten, war das witzige Tattoo von Frontmann Samu: das Superman Logo! Verwirrt war ich, dass die Band auf einmal nicht mehr vier- sondern fünfköpfig war. Wikipedia hilft weiter: die Band hat einen Tour-Keyboarder im Gepäck…

Live gefällt mir die Band besser als auf Platte, auch wenn ich schon häufiger gehört habe, dass es viele gibt, die es genau anderes herum sehen. Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden!

Leider stand Sunrise Avenue nur etwa eine Stunde auf der Bühne und hat, neben Hollywood Hills und Fairytale gone bad einige älter und auch neue Stücke gespielt.

Die Stimmung im Publikum war ganz gut, wobei man natürlich merkte, dass es sich um ein „Umsonst“-Konzert handelt, bei dem viele Leute im Publikum waren, die einfach mal beim Gewinnspiel mitgemacht haben, weil es was zu gewinnen gibt, mit der Musik aber nichts anfangen können. Von dem Gewinnspiel-Aspekt möchte bzw. kann ich mich auch nicht ganz freisprechen. Aber: ich habe mitgemacht, weil ich wirklich hinwollte! Denn ich gucke mir immer wieder gerne Bands an, die ich noch nicht live gesehen habe und die nicht unbedingt 100%-ig „meiner“ Musik entsprechen! Aber ich stehe dann nicht miesepetrig im Publikum, sondern genieße den Abend und habe Spaß!

Was mir auch aufgefallen ist: wenn Samu das Publikum hat singen lassen, hörte man eigentlich nur weibliche Stimmen. Ich bin mir nicht sicher, ob das daran liegt, dass Sunrise Avenue eine „Mädchenband“ ist, oder daran, dass sich die Männer derzeit bei Rock am Ring befinden. 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Konzerte & Co. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Coke Sound up: Sunrise Avenue im Mediapark

  1. Manuel schreibt:

    schöner Bericht! In meinem Blog gibt’s auch noch ein paar Videos und Fotos > http://live-reporter.blogspot.com/2011/06/coke-sound-up-show-mit-sunrise-avenue.html

  2. Pingback: Coke Sound up: Good Charlotte im Amphitheater Gelsenkirchen | Eifelmini's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s