Ladies Night in den Köln Arcaden

Gestern fand zum zweiten Mal die „Ladies Night“ in den Köln Arcaden in Kalk statt. Late-Night-Shopping nur für Frauen von 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr. Das Bühnenprogramm (inklusive diversen Men Strips) ging sogar weiter bis Mitternacht. Ab Mitternacht legte dann noch ein DJ zur Party mit Open End auf.

Ich hatte vorab bei einer Aktion auf der Facebook-Seite der Arcaden eine Limousine gewonnen, die mich und meine Freundinnen um Viertel nach 8 abholte und uns direkt zu den Arcaden fuhr. Eigentlich dauert die Fahrt nur 3 Minuten, aber mit einer Limousine durch die engen, beidseitig beparkten Straßen im Wohngebiet, vorbei an gaffenden (Foto-Handy-zückenden) Nachbarn, da braucht man auch mal 15 Minuten. Lange genug um in der weißen Strech-Limo eine kleine Party-Foto-Session zu starten und eine Flasche Sekt zu köpfen. Thank God, I’m a VIP 😉

In den Arcaden erwartete uns schon das nächste Glas Sekt, serviert von Oben-ohne-Kellnern, und anschließend jede Menge Sonderangebote und Specials in den Geschäften, sodass wir erstmal bis 22:00 Uhr durchgeshoppt haben und uns nach einer kleinen Stärkung auf gemacht zum Men Strip.

Tja, was soll ich sagen: Geschmackssache! Die Singles unter uns stürmten nach vorne um genauer zu begutachten, was die Stripper (die Oben-ohne-Kellner) zu bieten hatten… Mein Fall ist das nicht, deswegen habe ich mich ganz weit abseits gestellt und musste mir so nur die Oberkörper und Köpfe der Herren angucken. Das war schon mehr als genug. 😉

Interessanter als das Geschehen auf der Bühne, war das Geschehen vor der Bühne: kreischende Frauen jeglicher Altersklassen! Teilweise einfach nur zum Fremdschämen… Wem’s gefällt.

Ich hoffe trotzdem, dass es im nächsten Jahr wieder eine Ladies Night gibt – vielleicht nur mit Shopping bis 23:00 Uhr, denn 1,5 Stunden waren schon recht knapp…

Um 24:00 Uhr wurden wir dann wieder von unserer Limousine abgeholt und haben uns in die Altstadt fahren lassen. Und vor der Fahrt musste/durften wir noch erfahren wie unverschämt und dreist manche Mädels sind: nachdem wir eingestiegen waren und der Fahrer die Türe zu gemacht hatte, kamen zwei aufgebrezelte Mädels angerannt und behaupteten Freundinnen von uns zu sein. Aber auch wir können gemein sein: als der Fahrer die Türe wieder öffnete um zu fragen, ob wir die beiden mitnehmen würden, schallte ihm ein sechsköpfiger Chor entgegen: „Die kennen wir nicht!“ 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben & ich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s