Da war ja noch was: Laternen-Joe in Kaiserslautern

Am Sonntag, 24. April 2011 war es soweit: um kurz nach 20:00 Uhr entern Die Ärzte, also NEIN: Laternen-Joe, die Bühne des Kammgarn in Kasierslautern.

Beim ersten Laternen-Joe-Song stehen noch drei Unbekannte auf der Bühne, vermutlich Roadies. Aber bei den letzten Tönen des Songs geben sie die Instrumente weiter an Julia, Jealousy und Jack Laterne:

Julia (Bela B.), Jealousy (Farin) und Jack (Rod) tragen Shirts bzw. Hemden mit ihren Namen, damit auch jeder im Publikum weiß wer wer ist… Während des ganzen Konzerts reden sie sich auch nur mit diesen Namen an! Nur einmal rutscht Julia ein „Farin“ raus. Zwei Stunden lang geben Laternen-Joe Vollgas, spielen ihre eigenen Songs und covern die Ärzte.

Beim Mitsingen lässt sich das Publikum klar in zwei Lager spalten: die 80er-Generation und Kiddies! Die 80er-Generation ist bei sämtlichen Liedern absolut textsicher. Die Kiddies stehen da und scheinen manche Songs zum ersten Mal zu hören. Und auch ich merke wiedermal: ich werde alt. 😉

Songs wie Westerland oder Zu spät wurden nicht gespielt, ich habe sie aber auch nicht wirklich vermisst.

Nach acht* Stunden gehen Laternen-Joe von der Bühne. Die Stimmung im Publikum etwas komisch, nach zwei Zugaben-Blocks ruft keiner mehr Zugabe, alle verlassen ruhig und gesittet das Kammgarn…

*Acht Stunden? Nein, es waren nur zwei. Aber als Anspielung auf die Proteste nach dem Zwickau-Konzert, wo Laternen-Joe nach 90 Minuten von der Bühne gingen sind und dann heftigst ausgebuht wurde, starteten Laternen-Joe den Aufruf überall zu verbreiten, dass sie acht Stunden gespielt hätten. Die Thematik Zwickau schien die Band übrigens sehr zu beschäftigen, so gab es kaum eine Ansage ohne Seitenhieb und Sticheleien gen Osten…

Mein Fazit zum Konzert: konnte man sich angucken. Ein bisschen weniger Labern zwischen den Songs, dafür vielleicht zwei, drei mehr Songs spielen, wäre toll gewesen. Aber das sage ich nach jedem Ärzte-Konzert! Im Vergleich zu anderen DÄ-Konzerten waren die Ansagen jedoch tatsächlich auf einem höheren Niveau. Danke Zwickau. 😉

Komischerweise habe ich noch in keiner Zeitung (online) einen Bericht über das Konzert gefunden. Keine Ahnung, ob überhaupt Presse da war. Aber Fotos durften ja sowieso keine gemacht werden, deswegen kann ich auch leider keine online stellen…
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Konzerte & Co. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s