emma6: Was kann ich dafür, dass ich aus den 80ern bin

Über diesen Song bin ich heute Morgen beim Sat1 Früßhstücksfernseh gestolpert, den ich als Kind der 80er einfach lieben muss:

Was kann ich dafür, dass ich aus den 80ern bin?

Wär ich nicht erst 2 Jahrzehnte frisch
dann hätte ich mein Jahrhundert aufgemischt
ich hätte
den Everst zuerst bestiegen
und auf dem Gipfel „let it be“ geschrieben
ich hätte
die Titanic umgelenkt
und dafür Celine Dion versenkt
ich hätte
Woodstock headgelined
und nie im Leben Roy Black gesigned
Apollo 11 ist zum Mond gestartet
Keine Sau hat auf mich gewartet

Was kann ich dafür, dass ich aus den 80ern bin
viele machten vieles klar und ich war noch nicht da
Was kann ich dafür, dass ich aus den 80ern bin
ich habs satt nur davon zu lesen,
ich wär gern dabei gewesen

Ach wie gerne wäre ich im Club der Pioniere
hatte kurz mal die Welt vermessen
und dann mit Ghandhi ein Eis gegessen
wäre mit
Elvis Fans als Support gerockt
und Marilyn unter den Rock geguckt
ich hätte
mit John Lennon einen drauf gemacht
und wäre neben Yoko Ono aufgewacht
ich hätte niemals ein Atom gespalten
und das Wembley Tor gehalten

Was kann ich dafür, dass ich aus den 80ern bin
viele machten vieles klar und ich war noch nicht da
Was kann ich dafür, dass ich aus den 80ern bin
ich habs satt nur davon zu lesen
ich wäre gern dabei gewesen

Ich weiß, ich weiß…

So manche Heldentat
hat die Geschichte aufgespart
doch viel gibt sie nicht mehr her
das will ich nicht mehr
das will ich nicht mehr

Was kann ich dafür, dass ich aus den 80ern bin
viele machten vieles klar und ich war noch nicht da
Was kann ich dafür, dass ich aus den 80ern bin
ich habs satt nur davon zu lesen
ich wäre gern dabei gewesen

Am 29. April 2011 veröffentlicht die Heinsberger Band ihr Debütalbum „Soundtrack für dieses Jahr“ – und die Platte hat Chancen mein Soundtrack für 2011 zu werden. Ich liebe den Synthesizer… 😉

Die erste Single „Paradiso“ ist übrigens schon seit dem 8. April 2011 auf dem Markt. Ich will euch nicht vorenthalten, wie emma6 den Song auf Youtube unplugged präsentiert:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Konzerte & Co. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s