Rezension: Babuschkas Töchter von Oksana Robski

erschienen bei Diana TB

ISBN 9783453351318

Taschenbuch, 319 Seiten

 

Im Russland der Neureichen: zwischen Reichtum, Schönheits-OPs, Drogen und Shopping muss sich eine Witwe nach dem Tod ihres Mannes alleine durchschlagen. Sie steht ihren Mann: baut eine Molke-Imperium auf, arrangiert sich mit Korruption, will den Mörder ihres Mannes finden und seinen Tod rächen. Nebenbei muss sie damit klarkommen, dass die Geliebte ihres Mannes ein Kind von ihm erwartet…

Das Buch beschreibt auf sehr interessante Weise das Leben in der russischen High Society. Mir gefällt ungewöhnliche, aber ansprechende Schreibstil von Oksana Robski sehr gut. Sie schreibt gesellschaftkritisch und realistisch. Man merkt, dass sie weiß wovon sie schreibt, sie ist selbst eine reiche, russische Witwe…

Ich habe das Buch nahezu in Einem durchgelesen und kann es absolut empfehlen.

Robski’s zweiten Roman „Kalinka, Kalinka“ habe ich noch nicht gelesen, aber steht ganz weit oben auf meiner Wunschliste!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s