Buchverfilmung oder Kopfkino?

Schonmal ein Buch gelesen und anschließend den Film dazu geschaut? Und, wie war’s?

Ich kann mich nicht daran erinnern jemals eine Verfilmung gesehen und dannach gesagt zu haben: Wow, der Film war besser als das Buch!

Eigentlich haben mich Buchverfilmungen bisher häufig ein wenig bis sehr enttäuscht.

Wenn ich ein Buch lese, habe ich einen Film in meinem Kopf. Ich habe ein genaues Bild von den Charakteren und von den Schauplätzen, kann mir ihre Stimmen vorstellen. – An dieses „Kopfkino“ kommt im Normalfall kein Film ran…

Es gibt so einige Bücher, zu denen es Verfilmung gibt, die ich mir wohl nie angucken werden. Ich möchte meine Bilder und Illusionen nicht kaputtmachen lassen.

Die Verfilmung von Sakrileg z.B. fand ich so schlecht, dass ich mich an den Film von Illumati gar nicht rangetraut habe…

Anders herum, also erst den Film gucken und dann das Buch lesen, ist okay, kommt bei mir aber nur selten vor. Zwar kenne ich dann schon die Geschichte, finde aber neue Details, die im Film vielleicht nicht umgesetzt wurden usw. Aber es muss ein wirklich guter Film sein, damit ich mir anschließend das Buch vornehme…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher..., Film & Fernsehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Buchverfilmung oder Kopfkino?

  1. Nelia schreibt:

    Ich bin ein totaler Bücherwurm und Verfilmungen reichen (leider) nie an meine Vorstellungen, die ich mir beim Lesen mache, ran. Bei Sakrileg ging es mir genau wie dir, das Buch war super spannend und im Kino hab ich mich gelangweilt, Illuminati hab ich mir auch gespart 🙂

    Aber es gibt eine Ausnahme – Forrest Gump. Ich hab, als ich in der Oberstufe anfangen wollte, auch mal englische Bücher im Original zu lesen, nach einem Buch mit Übersetzungshilfe und ner Handlung, die ich schon kenne, gesucht und das einfach mal mitgenommen. War erschreckend, wie doof das Buch ist und wie viel für das Drehbuch geändert und dazu erfunden werden musste, damit dieser tolle Film entstand.

  2. eifelmini schreibt:

    Ich bin froh, dass ich für Sakrileg kein Geld für’s Kino ausgegeben habe. 😉
    Das Buch zu Forrest Gump kenne ich gar nicht – den Film liebe ich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s