Sieben Wochen ohne

Den Aschermittwoch habe ich heute Morgen erstmal damit eingeleitet die letzten Spuren von Karnevals zu beseitigen, also meinen blauen Nagellack abgemacht…

An Aschermittwoch (und Karfreitag) ist es seit Jahr und Tag so, dass ich auf Fleisch und Süßigkeiten verzichte. Nicht aus religiöser Überzeugung. Mehr aus Gewohnheit, „weil es schon immer so war“. Ich weiß noch, wie pikiert ich im letzten Jahr an Karfreitag war, weil es als Personalessen Schnitzel gab…

Aber sieben Wochen komplett auf Süßigkeiten und Schokolade verzichten?! Wenn ich die Berge von Kamellen sehe, die sich hier vor mir auftürmen, nahezu unmöglich! Reduzieren ja…

Ich könnte es mir einfach machen und sagen: Ich faste! Bis Ostern kein Alkohol. Hinfällig – ich trinke das ganze Jahr über fast nichts, dann brauch ich jetzt keinen gesteigerten Wert darauf legen.

Rauchen tue ich nicht, also ist das Thema auch durch. 😉

Deswegen habe ich beschlossen, ich schränke einfach Fernsehn und Internet ein! Emails abrufen und mal kurz Neuigkeiten auf Facebook checken, okay. Bloggen auch. Aber keine stundenlangen Surfereien durch Foren oder Online-Spiele spielen.

Dafür werde ich mehr lesen und schlafen. 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Leben & ich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s