Rezension: Liebe ist das Letzte von Nina Bentz

Taschenbuch, 167 Seiten
erschienen im Elfenbein Verlag
ISBN: 978-3932245671

Sandra und Valerie leben in Berlin und arbeiten in einem Fitness-Studio. Die beiden haben eine seltsame Einstellung gegenüber der Männerwelt, brauchen sie um ihren Luxus zu finanzieren.
Ihr neuestes Opfer ist Ludger, der sich in Valerie verliebt hat. Valerie wiederum findet in abstoßend, aber er ist gut genug um den beiden Freundinnen ihren Urlaub zu finanzieren…

Wenn ich ehrlich bin, hat mir das Buch gar nicht gefallen. Eines der schlechtesten Bücher, die ich je gelesen habe…
Die Einstellung von Sandra und Valerie gegenüber Männer finde ich unmöglich. Ludger wiederum ist ein Freak, weil er alles mit sich machen lässt und seltsame Vorlieben hat.
Ich habe wirklich mehrfach überlegt, dass Buch abzubrechen, habe es aber dann doch zu Ende gelesen. Jetzt frage ich mich warum, da die Story wirklich absolut schlecht und sehr eigenwillig war… Und mit Liebe hat es wirklich gar nichts zu tun.

Das Buch ist definitiv keines zum Zwischendurchlesen. Ich kann es nicht empfehlen. Nicht Liebe ist das Letzte, dieses Buch ist das Letzte…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s